Tobias Röttger, LL.M.Eur.
 Tobias Röttger, LL.M.Eur.
 Tobias Röttger, LL.M.Eur.

Tobias Röttger, LL.M.Eur.

  • Rechtsanwalt
  • Of Counsel

 

Tobias Röttger ist Rechtsanwalt (Of Counsel) bei WZR. Darüber hinaus ist er als Syndikusanwalt mit Schwerpunkt Anlagenbau im Bereich der erneuerbaren Energien bei der RWE Innogy GmbH am Standort Hamburg beschäftigt.

 

Bereits unmittelbar nach dem ersten Staatsexamen sammelte Herr Röttger, im Rahmen eines dreimonatigen Praktikums im Aufbaustudiengang „Master in European and International Law“, erste Kanzleierfahrungen in einer international tätigen Kanzlei in Brüssel. Während der Wahlstation im Referendariat war er für eine Kanzlei in Toronto tätig.

 

Von 2006 bis 2007 war Herr Röttger als Syndikusanwalt bei der Fraport AG (Frankfurt Airport Services Worldwide) in Frankfurt a.M. beschäftigt, schwerpunktmäßig als Berater in Bezug auf internationale Flughafenbeteiligungen in der MENA-Region (u.a. Konzessions- und Betriebsführungsverträge, einschließlich Projektfinanzierung).

 

Von 2008 bis 2011 war Herr Röttger Rechtsanwalt im Frankfurter Büro von Curtis, Mallet-Prevost, Colt & Mosle LLP, drei Monate davon am Hauptsitz in New York. Seine Tätigkeit erstreckte sich auf die Praxisgruppen Renewable Energy & Climate Change, Infrastructure Development, Finance und Corporate/M&A. Auch im Rahmen der anwaltlichen Tätigkeit blieb der geografische Schwerpunkt (MENA) unverändert bestehen, insbesondere durch die Beratung bei Infrastrukturprojekten, insofern vor allem durch eine enge Zusammenarbeit mit dem Büro in Muscat/Oman.

 

Seit 2011 ist Herr Röttger Syndikusanwalt bei der RWE Innogy GmbH. Neben seiner Tätigkeit für zwei große Offshore-Windparks in der Nordsee umfasst das Beratungsspektrum auch diverse internationale Anlagenbauprojekte, u.a. aus den Bereichen Onshore-Windenergie und Wasserkraft.

 

Aufgrund regelmäßiger geschäftlicher Aufenthalte in der MENA-Region und entsprechender Fortbildungen, u.a. zu lokalen Verhandlungsgepflogenheiten, verfügt Herr Röttger über ein sehr gutes Verständnis des islamischen Kulturkreises und steht im Rahmen des GERMELA-Netzwerks jederzeit gerne als Ansprechpartner insbesondere für Projekte aus den Bereichen Verkehrsinfrastruktur, Energie und Anlagenbau zur Verfügung.

zurück zur Team-Übersicht